Montag, 29. November 2010

Transparentseife...ich hab's endlich getan!

Da es heute Nachmittag schon so aussah


und im Laufe des Abends immer schlimmer wurde, bin ich schön zu Hause geblieben und habe mich endlich mal an die TS-Seife gemacht, die ich schon so lange in Planung habe.

Als Rezept habe ich mir eine Abwandlung vom Grundrezept aus dem NSF gemacht und erst mal mit 0% Überfettung eine OHP gemacht.

150g Palmöl
122g Rizinusöl
110g Schmalz
90g Kokosnußöl
50g Walnußöl
20g Stearin

Hier ist schon mal alles vorbereitet:

Schon beim Schmelzen der Fette habe ich gedacht, dass ich das mal wieder verbaselt habe, weil ich den Topf auf den Herd gestellt habe und erst mal weggegangen bin...dann stand das Ceranfeld unter Wasser und die Fette sahen ganz komisch aus und kochten fast...jaja, man soll ja auch keine Töpfe unbeaufsichtigt lassen;)

Aber als ich dann die Lauge zugegeben hatte und meine "kunstvolle" Abdeckhaube auf dem Topf hatte, sah es schon aus wie jede andere OHP, roch nur ein bißchen komisch nach Rizinusöl.


Während jetzt alles so vor sich hin verseifte, habe ich schon mal weiter vorbereitet:

4 Farben sollte es geben, wenn möglich jede mit 2 Düften...etwas zu ambitioniert wie sich hinterher rausstellte:)



Die Verseifung an sich dauerte nicht sehr lange und der Küßchenest zeigte auch bald kein Brizzeln mehr. Da ist der Simmertopf eine schöne Sache!

Hier habe ich jetzt noch ein bißchen gerührt und als ich mir sicher war, dass alles in Ordnung war, habe ich die vorbereitete Glycerin/Alkohol-Mischung mit dem Stabmixer eingearbeitet. Ich war total überrascht, das das eine ganz flüssige Lösung ergab...damit habe ich nicht gerechnet...klar, habe ja auch noch nie TS gemacht;)
Ich habe 135g Glycerin und 244g Ethanol genommen. Da ich nicht mehr genug Kosmetisches Basiswasser hatte und mit Melissengeist mischen mußte, der aber einen anderen Alkoholgehalt hatte, mußte ich die Mangen etwas anpassen
So das das ganze dann aus:


Es waren noch ganz schön viele Bläschen drauf, aber ich habe den Topf jetzt erst mal mit einer doppelten Haube eingepackt, dann ein paar mal den Timer an meinem Ofen gestellt und immer wieder gucken gegangen:


Ich denke, dass die Mischung zu diesem Zeitpunkt ca. 40 Minuten vor sich hin gesimmert hatte. Es fiel mir sehr schwer, zu entscheiden, wann denn jetzt der richtige Zeitpunkt war, wo der Zucker dazu konnte.
Als es so aussah, habe ich die Zuckerlösung reingetan. Sie bestand aus 149g Zucker und 95g Wasser.


Jetzt mußte ich so schnell arbeiten, dass ich erst am Ende wieder Fotos gemacht habe.
Mit der Kelle immer eine Portion von dem Gemisch in den Becher mit den Farben, PÖ dazu, dann ab in die Form.

Die violetten Formen duften nach Angel's Trumpet von Sensory Perfection, die gelben nach Red Grapefruit & Sugar, ebenfalls von Sensory Perfection.
Die Grünen herrlich nach Cucumber & Mint, auch von SP und die roten nach Pink Pepper von Gracefruit.

Dann hatte ich noch etwas übrig und habe noch ein paar Orangefarbene mit PÖ Gartenrose von Behawe gemacht.

Auf dem Bild unten sieht man noch 2 orangene 3D Formen, die ich aber noch mal "umtopfen" mußte, da die Suppe unten wieder raus lief... was für eine Schweinerei!

Bitte drückt mir die Daumen, dass die Transparentseife jetzt auch noch hart wird...im Moment ist das noch eine sehr flüssige Angelegenheit!


Kommentare:

  1. Wow... ganz schön kompliziert, wenn ich mehr erfahrung mit Seife sieden habe, werde ich mich eventuell auch mal an sowas machen :D

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine Arbeit! Ich glaub, die kommt mir nicht ins Haus!

    Nati, viel Spaß damit ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Davor fürchte ich mich! Ich drück' Dir die Daumen aber das wird bestimmt!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen