Montag, 4. Juni 2012

Eigentlich...

Fast jeder meiner Seifenposts könnte mit dem Wort "Eigentlich..." beginnen - in dem Sinne, dass die Seife eigentlich so und so aussehen sollte, aber letztendlich wieder mal ganz anders geworden ist.
Habe absichtlich ein Rezept für weißen Seifenleim genommen und ein PÖ, das nicht färben soll und wollte dann in weiß mamorieren, d.h. einen Teil des Leims habe ich mit Tio gefärbt.

Wenn man ganz genau hinsieht, kann man soagr noch die unterschiedlichen Fabtöne erkenne, aber das PÖ hat leider doch etwa gefärbt und da war es aus mit der schneeweißen Seife:-)


Zum Beduften habe ich das PÖ Amber Glow von Gracefruit genommen, das in einer Sanftheit auch gut zum Aussehen der Seife passt. Habe Sie jetzt trotzdem "Schwan" getauft...obwohl sie ja eher elfenbeinfarben geworden ist.
Das Rezept unten ist mittlerweile so sehr zu meinem Liebling geworden, dass ich mich letztens mal zwingen mußte, ein anderes zu nehmen! Ich hatte gehofft, dass es durch die 50g Rapsöl noch einen transparenten Touch bekommt, aber das hat das PÖ wohl verhindert. 


Rezept
250g Kokosnußöl
250g Schmalz
100g Rizinus
50g Rapsöl


Kommentare:

  1. Mir ist klar, das es dich ärgert, dass die Seife nicht ganz weiß geworden ist. ABER ich liebe dieses sanfte Cremeweiß und dein Rezept werd ich auch als nächstes mal versuchen. Das klingt super!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab heut dein Rezept ausprobiert. Bin schon gespannt wie sie sich wäscht! Gegelt hat sie heftig, das PÖ hat angedickt und schön ist auch anders, aber wenn sie gut zur Haut ist, hab sie gewonnen.

    AntwortenLöschen
  3. Edel, edel! Das nicht-ganz-weiß steht der Seife hervorragend *find*
    lg niki

    AntwortenLöschen