Donnerstag, 19. August 2010

3 in 1 - Einlegerseife, Schichtseife & Marmoriert


Schon vor einigen Wochen wollte ich mit den Streifen einer verhunzten Bananenseife eine Einlegerseife machen, aber meine liebevoll vorbereitete Box ist mir runtergefallen und dann hatte ich keinen Bockmehr. Heute morgen habe ich mich mal aufgerafft. Die grünen Streifen habe ich in einer Art Rankenmuster in einen Schuhkarton gelegt und dann den Leim angerührt. Der Leim sollte natürlich grün sein, weshalb ich mit je 5% Avocadoöl und Hanföl gearbeitet habe.
Die Fettmenge habe ich aufgeteilt und den einen Teil mit 10% Rügener Heilkreide aufgepeppt.
Als ich den Leim auf mein Einlegermuster gekippt habe, habe ich nicht bedacht, dass das vielleicht wegschwimmen könnte und deshalbbin ich jetzt nicht sicher, wie das Muster werden wird. Beim nächsten Mal bin ich schlauer und klebe die Teile irgendwie am Boden fest!
Als der erste Teil dann endlich gut angezogen war - PÖ Tropical Hay machte ihn schnell fest - kam der 2. Teil dran, bei dem ich marmorieren wollte.
Es gab 4 Grüntöne und weiß...und erstaunlicherweise blieb der Leim endlos flüssig, so dass ich mich so richtig austoben konnte. Es steht fest, dass PÖ Afternoon in the Garden nicht andickt!
Das vorläufige Ergebnis gefiel mir dann auch richtig gut, aber jetzt ist die Seife erst mal dick eingepackt im Keller auf der warmen Gastherme, denn sie soll unbedingt gelen, damit sich die Einleger und die beiden Schichten auch gut verbinden.
Drückt mir mal die Daumen, dass da auch nichts mehr schief geht, denn das wäre sehr ärgerlich...

Hier auch das Rezept:

135g Kokosnußöl
135g Palmöl
135g Palmkernöl
135g Olivenöl
90g Sheabutter
90g Rapsöl
45g Rizinusöl
45g Avocadoöl
45g Sonnenblumenöl
45g Hanföl

Im Einlegerteil: 40g Rügener Heilkreide, 10 ml PÖ Tropic Hay von Behawe, 2ml PÖ Limone und 2 ml PÖ Roseberry vom Seifenkünstler

Im marmorierten Teil: Maigrün, Apfelgrün, Spirulinaalgen, grüne Tonerde, Titandioxid, 13 ml PÖ Afternoon in the Garden von Behawe.

ÜF 12%, 300g dest. Wasser

Jetzt schauen wir mal, wie die Seife aus der Form kommt!


PS: 4 Tage später hat die Seif sich sehr gut gehalten und ich konnte sie schon etwas aufhübschen...Ich werde sie Grüne Symphonie nennen, denn daran erinnert sie mich!

Kommentare:

  1. Sag du nochmal, du kannst nicht marmorieren *pfft*
    Toll ist die geworden!
    LG
    Niki

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sieht toll aus! Ich bin gespannt auf die fertige Seife und und drücke ganz fest die Daumen für eine Gelphase!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Super gelungen und grün ist immer toll, weil, grün ist das Leben.
    Auch die Einzelförmchen sind richtig hübsch.

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen