Sonntag, 20. Juni 2010

Dem NSF gewidmet - Simplicity


Heute war ich richtig im Siedefieber, aber nach den total vergeigten Marmorierungen des letzten Wochenendes (ja, snief, auch Ayakos Seife mußte ich wieder einschmelzen, heul!) wollte ich mal wieder etwas einfaches machen - Einzelförmchen sind ja auch mal ganz nett.

Meine "Simplicity" Seife ist dem NSF gewidmet - ich bin einfach so froh, dass ich da wieder rein kann, dass ich Seife machen wollte, die auch das Prädikat "Naturseife" verdient.

Heraus kam eine Seife mit 50% Martin-Babassu & 50% Olivenöl. Mit frischer Ziegenmilch angerührt und 15% überfettet.
In letzter Zeit hab' ich mal damit experimentiert, so eine Art Seifenfertigmischung herzustellen, d.h. Kräuter, Tonerden & Düfte zusammen zu mischen, die ich hinterher dann löffelweise zugeben kann. Eine solche Mischung habe ich schon in der Mother Earth Seife benutzt und ich hatte noch eine weitere hier, nämlich zermahlene Holunderblüten mit gelber Tonerde und ein paar Tropfen Apfel PÖ (ÄÖ gibt's da ja leider nicht).
Davon kam jetzt ein Teelöffel zur Seife und das war's!
Der Duft der Seife ist zwar nur sehr dezent, aber es riecht definitiv nach "Natur";)

Witzig ist auch, dass die Seife von unten rötlich ist...

Kommentare:

  1. ui, das wird ein Traumschaum-Seifchen und die Förmchen sind toll!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  2. ja, das ist eine sehr schöne Zusammensetzung,
    gefällt mir sehr und die Förmchen sind auch toll. Ich habe mit Förmchen kein Glück...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen