Dienstag, 1. März 2011

Matchakuchen Experimente - Matcha Cake Experiments

Diesmal ist es echter Kuchen - keine grüne Seife;) Ich mag's mal erwähnt haben, dass ich alles, was mit grünem Tee zu tun hat, abgöttisch liebe und ich hatte schon eine ganze Zeit lang geplant, mal selbst einen Matchakuchen zu backen. Ich habe diesen Kuchen mehrfach in Japan gegessen und einmal auch hier in Deutschland and so ca. vor 2 Wochen bekam ich ganz böse Gelüste nach diesem Kuchen. So habe ich Sonntag vor 2 Wochen einfach Kokosfett, Mehl, Zucker, ein bißchen Milch und Matchapulver, ein Päckchen Vanillepuddingpulver frei nach Schauze zusammengeworfen.
Ende sah's so aus...

This time it's real cake - not green soap;)
I might have mentioned once or twice how much I like anything with green tea and I have been planning for quite some time to bake a Matcha Cake. I've eaten it before in Japan and once in Germany and about two weeks ago I started craving it.
So on a Sunday two weeks ago, I threw together a cake without measuring the ingredients, just coconut oil, flour, matcha, sugar, a little milk and a packet of vanilla pudding powder.
In the end it looked like this...

Der erste Kuchen war sehr saftig und lecker und heute nach der Arbeit wollte ich einen 2. machen, aber diesmal habe ich online ein Rezept gesucht, was ich - natürlich;) - modifiziert habe.

The first cake was very moist and tasty but today after work I wanted to make another one, this time I looked up a recipe online which I - of course :)- modified a bit.



Zuerst wurden Mehl, Backpulver, Matcha, Zucker & Vanillepuddingpulver gemischt, dann kamen Öl, Milch und Eier dazu.
First I mixed flour, baking powder, matcha, sugar & the vanilla pudding powder, than added oil, milk and eggs.


Dann kam er für 50 Minuten in den Ofen, und hier ist jetzt das Endergebnis...voila, ein leckerer Matchakuchen! Leider war es mein letztes Matchapulver, so dass es eine Weile dauern wird, bevor es wieder neuen geben kann... Ich muß aber noch ein bißchen experimentieren bevor der Kuchen genauso schmeckt wie in Japan...

Then I baked it for 50 minutes and voila, that's the end result...tasty Matcha Cake! Unfortunately, I used up all my Matchapowder so, it will be a while before I can make another one...But I will have to experiment some more until it tastes exactly like the cake I ate in Japan...


Kommentare:

  1. hmmmm hört sich lecker an! und die Farbe ist natürlich klasse ;)

    lg sonja

    AntwortenLöschen
  2. I love matcha and it seems really nice!!!You made me hungry.Last weekend I cooked Matcha pan cake!You can see it on my blog.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab' ja jetzt gar keine Ahnung was Matcha ist aber die Farbe dieses Kuchens sieht super aus! Und nach dem Foto zu urteilen sieht er echt so richtig lecker, saftig aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Friesenfan, Matcha ist ein Pulver aus sehr hochwertigem grünen Tee, welches mit heißem Wasser aufgegossen und mit einem speziellen "Besen" angerührt wird. Obwohl es sich nicht auflöst, wird der Tee nicht abgegossen, das Pulver bleibt in der Tasse. Nicht jedermanns Sache, aber für mich eine sehr leckere Variante von grünem Tee!

    Die Farbe des Kuchens ist der Kracher, ich muss das auch mal versuchen! :o)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das tolle Rezept, muss ich doch mal gleich probieren, bin neugierig:)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen